News

Eagle Open 2017

Unter Lothar-ähnlichen Bedingungen nahmen diverse Voodoo-Krieger an der diesjährigen Ausgabe des Eagle Open teil. Am Freitag im Doubles war die Welt noch in Ordnung. Jedoch begann es in der ersten Runde am Samstag an zu regnen und es hörte nicht auf bis am Sonntag etwa die hälfte der Runde gespielt war. Dazu gesellten sich auch noch orkanartige Böen in der zweiten Runde, und Nebel in der dritten dazu. Es fehlten nur Heifische in Tornados. Respekt vor allen SpielerInnen, welche es bis zum Schluss durchgezogen haben.

Sportlich gesehen lief es den Voodoos wieder einmal gut. Angefangen bei der Masterskategorie setzten sich Cliff  "Schinkenkäsetoast" Ciccotosto (#3) und Philipp "Voodoos Obama" Rosenast (#2) aufs Podest, nachdem sie sich zwei Tage lang gegen ein unglaublich grosses Feld durchgesetzt hatten.

In der Kategorie FPO gewann Tabea "Die Walnuss" Wallus auf ihrem früheren Heimplatz souverän gegen ein Feld, welches dem der Schweizermeisterschaft ebenbürtig war. Dies ist besonders bemerkenswert, da sie ihre dritte Runde völlig in den Sand setzte und trotzdem gewann. Dicht gefolgt hinter ihr klassierte sich Iris "Iris" Beyeler "Beyeler" Ferro "Ferro" auf Rang zwei.

Auf dem extra für Tony "Dolce Far Niente" Ferro zugeschnittenen Kurs gewann er dann auch. Der Sieg hätte sich sicher noch besser angefühlt, wenn der Schweizer Dominator par excellence (nein die Rede ist nicht von Paul "Rageking" Francz) sich nicht in der ersten Runde bereits verletzt hatte und das Turnier abbrechen musste. Grandios aufspielend (Ratingschnitt von 946. Hut ab!) konnte Adam "Adam Malysz" Schneiter seinen ersten Podestplatz auf der Swisstour sichern. 

Besonderen Dank gilt allen Big Birdies, welche aufopfernd, wenn auch manchmal etwas chaotisch, versucht haben ein gutes Turnier auf die Beine zu stellen. Leider war das Teilnehmerfeld sehr klein und wieder einmal, wie leider nur zu üblich auf der Swisstour, gab es diverse Spieler, welche trotz Anmeldung einfach nicht auf dem Platz erschienen. Schämt euch! Wir hoffen das Eagle Open wird auch im Jahr 2018 stattfinden und kann sich dann über höhere Anmeldezahlen freuen. 

 Adliswil

 

 

 

Update zu Langenthal und Genf


Zwar gab es zwei (drei) Swisstour-Turniere, und ja, es nahmen auch Voodoo-Krieger daran teil, jedoch waren offenbar nur Analphabeten darunter, daher gibts keine Bericht von diesen Turnieren.

 

Zürich Open 2017 - Ein Rückblick auf das Wald&Wiesen Turnier

Das diesjährige Zürich Open kann als grosser Erfolg verbucht werden. Mit einigen Adaptionen und Neuerungen auf dem 13-Loch, Hardhof Kurs nahmen erstmals 52 Teilnehmer bei einem Kaiserwetter teil.

Die erste Runde fiel sehr ausgeglichen aus. In der Kategorie Open betrug der Abstand des gewohnten Spitzenreiters, Stephan Müller lediglich zwei Würfe auf den fünften Rang. Bei den Damen konnte sich Tabea Wallus mit drei Würfen auf Iris Beyeler distanzieren. Christof Schlegel übernahm die Führung bei den Masters mit einem Vorsprung von zwei Würfen.

Mit steigenden Temperaturen ging es direkt in die zweite Runde. Tonny Ferro und Rapha Dreier bewiesen Konstanz und wiederholten die Resultate der ersten Runde. Stephan konnte das beste Rundenresultat von 35 Würfen nicht halten und rutschte auf den geteilten zweiten Platz. Auch bei den Ladys konnten die zwei Erstplatzierten Ihre Resultate der Vorrunde wiederholen. Tabea sicherte sich dadurch einen Vorsprung von sechs Würfen für die Finalrunde. Für mehr Spannung sorgte Robert Borjes, unser Gast aus den USA, in der Masters Kategorie. Robert spielte eine starke 39er Runde und stiess auf den geteilten ersten Rang mit Jeremy Jager.

Selten war das Rennen um die Krone von Zürich nach zwei Runden offener. In allen Kategorien war noch alles möglich! Tony konnte im finalen Durchgang mit einer starken -7 den Tagesbestwert egalisieren und zog mit einem Total von -17 mit Raphael Dreier gleich. Somit sollte nach 39 gespielten Bahnen, erst ein Stechen den König von Zürich krönen. Unser rosa Röckchen TD, Dan Sellers erkor hierzu die leicht modifizierte Bahn 11. Augenzeugen berichten das Tonys Drive das Green verfehlte und im hartnäckigen Hardhof- Dschungel abtauchte. Rapha hatte weniger Mühe und platzierte seinen Drive in lockerer Puttdistanz. Mit einem Knie auf dem Boden, straddle, sidearm, ca. 20m, probierte Tony das Stechen eine Runde weiter zu tragen. Trotz der schier unmöglichen Lage traf sein Putter zwar die Ketten, war jedoch nicht präzise genug für das Birdy. Rapha konnte mit einem lockeren Tap-In einen meisterlichen Tag mit drei Runden über 1000 erfolgreich auf dem ersten Platz abschliessen! Voodoo! Beachtenswert ist auch was sich hinter diesen Zweien abspielte. Mit Kimi Kovacevic, Sämi, Martin Jenny und Andreas Gertsch belegten vier Spieler den dritten Rang.

Bei den Damen konnte Tabea Wallus, mit einer ganz starken Vorstellung in der finalen Runde die Konkurrenz hinter sich lassen. Vodoo! Ihre -1 (951), ist die erste Unter-Paar-Wertung bei den Damen bis dato! Iris Beyeler belegte mit beständigem Spiel den zweiten, Julia Burkardt den dritten Rang.

Robert Borjes liess bei den Masters nichts mehr anbrennen und sicherte sich mit einer erneuten Runde von -3 den Gesamtsieg in der Kategorie Masters. Christof Schlegel konnte noch mit einem Exploit auf Jeremy Jager und den zweiten Rang aufschliessen.

Die Rubrik der Grandmasters prägten auf dem ersten Trepchen Paul Francz, gefolgt von Dan Sellers und Bernard Kaeser. In dieser Kategorie war die Hackordnung schon früh bestimmt. Ein kompliment an den TD der trotz Organisation den Kopf bei der Sache hatte und in der zweiten Runde mit einem -5 ein Ausrufezeichen setzte!

Benji Schneider sahnte den Preis bei den Senior Grandmasters ab. Wek verspielte seine Führung vom Morgen in der letzten Runde und beendet auf Rang 2. vor Franco Puliafito.

Mit Flo und Jay sind auch zwei Junioren angetreten. Florian spielte zwei starke Runden mit einem über 700 Rating und konnte sich dadurch gegen seinen guten Freund und einzigen Konkurrenten Jay durchsetzen.

Abschliessend eine wichtige Danksagung. Primär geht diese an zwei Personen die dieses Turnier auf die Beine gestellt haben; Dem Turnierdirektor, Dan-the-men-Sellers. Er ist so viel Mann das er auch in einem rosa Röckchen spielen kann. Vielen herzlichen Dank für deine Organisation!!! An zweiter Stelle möchten wir Pött unseren Dank erweisen. Ohne seine Hilfe beim Aufbau, Infrastruktur und vielem Mehr wäre diese Turnier nicht was es ist!

Zu guter Letzt einen herzlichen Dank an alle Teilnehmer! Wir hoffen auf zahlreiches Erscheinen in einem Jahr oder schon vorher auf eine Runde!

IMG_7730

 

IMG_7723

 

IMG_7724

IMG_7725

IMG_7726

IMG_7727

IMG_7728

 

Update Saison 2017 - Erfolgreiches erstes Juliwochenende


Die Blick-Sportredaktion meldet sich nur für ein kurzes Update. Res "Mr. Vibram" Marti wurde heute zum Bernermeister gekürt. Zudem hat Adam "Tindergott" Schneiter im Stile eines grossen Sandanhäufers (doomsday prepper) den Iceland Solstice Showdown in der Kategorie "Advanced" gewonnen. Wir gratulieren beiden zu ihren Erfolgen.

Adam

 Update Saison 2017

Mit Tony "Braccio di Ferro" Ferro und Raffa "Gandhi Einstein Dreier" Dreier waren zwei Voodoo Warriors am Konopiste Open.  Bei Raffas erstem World-Tour-Event bekam sein Wurfarm zu spüren, was es bedeutet die Bahnen nicht von einem alterneden Berner designt zu haben; sie waren nämlich alle sau lang. Trotz aller Mühe klassierte er sich noch weit vor der Basler Konkurenz! Viel besser erging es unserem Glatzkopf. Er konnte sich mit dem 12ten Schlussrang bereits jetzt für das USDGC qualifizieren.

Dieses Jahr gab es wieder ein NCO. Allerdings wurden auf einem vereinfachten Kurs nur zwei Runden an einem Tag gespielt. Unser ewige Präsident Hektor Rossi erreichte mit dem dritten Platz erneut einen Podestplatz in der Kategorie Master und ist somit richtig warm für das Projekt Titelverteidigung am ZDGO. Tabea "Monsterputt" Wallus konnte ihre starken Ergebnisse aus den letzten Turnieren wiederholen und konnte sich mit dem dritten Platz ebenfalls eine Flasche Wein abholen. Auch in der Kategorie MPO gab es viel zu feiern. Nebst John Snozz #8, Raffa Gandhi #7 erreichte der Spinatesser Tony den guten Rang 2. Gratulation an alle Voodoos und wir sehen uns am ZÜRI DISC GOLF OPEN!

ZDGO 2017 Übersichtsplan

ZDGO 2017 Bahnen

 

Start ins 2017

Mit einigen neuen Spielerinnen und Spielern starteten die Voodoo Warriors frisch in die Saison 2017. Bereits nach drei Turnieren kann gesagt werden, dass wir auf Kurs sind.

Chili Open 2017

Am Chili Open, dem Anti-Feld-Wald-und-Wiesenturnier, ergatterte sich Tony (MPO) im international besetzten Feld den guten zweiten Rang.

Highland Open 2017

Auf dem wesentlich kleineren Parcours in Thun landete Tony "Braccio di Ferro" Ferro (MPO) wieder auf dem zweiten Platz. Der Neuzugang aus dem Norden, Tabea "Monsterdrive" Wallus (FPO) ergatterte sich mit dem dritten Platz einen Osterhaasen.

Jeremy  "Scarecrow" Yager zeigte in gewohnt konstanter Manier dem Rest des Feldes wo in der Kategorie MPM die Messlatte zu setzten ist. Philipp "Hector" Rosenast konnte sich auf dem dritten Platz ebenfalls über einen Osterhaasen freuen.

Sehr erfreulich war auch Teilnahme von Jay Sellers unserem Voodoo-Junior an seinem ersten Swisstour-Turnier! Wir hoffen ihn auch in Zukunft regelmässig an Swisstour-Turnieren begrüssen zu dürfen!

Spring Clang 2017

Von "spring" war am Sprinkler Clang mal wieder herzlich wenig zu spüren. Auf einem kurzen, kombiniert mit witterungsbedingten Komplikationen aber technisch anspruchsvollen Kurs gewannen die Voodoo Warriors die Kategorien MPO (Tony), FPO (Tabea) und MPM (Jeremy). Wir gratulieren unseren Zugpferden des Clubs ganz herzlich dazu.

 

 

Verschiedenes

Bauerbeiten

Bauerbeiten am Parcours Hardhof

Teamfotos

Zürich Disc Golf Open 2014 Bahnen

On Tour 2014